Patrick Exner - Zurück zur Startseite
Startseite » Was treibe ich?

Was treibe ich? - Neues vom Spocht

Hmmm, jetzt kommen wir zu einem Thema welches ich momentan viel zu sehr vernachlässige, der Bereich Sport.

Nachdem ich früher zu Kindertagen zuerst jahrelang Tischtennis bei den DJK Sportfreunden Rheydt 08 gespielt habe, habe ich mich danach ca 2-3 Jahre lang auf dem Matten diverser Turnhallen und Judoräumen herumgetrieben, als ich noch Judo beim PSV Mönchengladbach betrieben habe. Ach ja, geschwommen bin ich auch mal irgendwann, und Basketball habe ich als Schulsport betrieben, genauso wie Leichtathletik im Sommer. Und in Roermond habe ich tagelang auf dem Surfbrett oder in der Laser, einer Ein-Mann-Jolle auf dem Wasser verbracht. Und Ski bin ich mit 6 Jahren schon gefahren, aber: Was hilft mir das alles heute noch ???
Lang, lang ist das her. Ich habe es wohl nur meinem unglaublichen Metabolismus zu verdanken, daß ich (bisher) noch nicht aufgegangen bin wie ein Hefekloß (o;

Die einzigen beiden ernsthaft erwähnenswerten Sportarten, die ich momentan betreibe sind die beiden folgenden:

Dartsport - Eine Scheibe, 2,37 m Distanz und 3 Pfeile

Ja, für die einen ist es mal eben ein paar Pfeile in der Kneipe werfen und versuchen möglichst die Mitte zu treffen, und für die anderen ist Dart ein ernstzunehmender

Die heimische Dartsportanlage
Die heimische Dartsportanlage
Sport. Ich gehöre definitiv zu der letzteren Gruppe, und so versuche auch ich meine Leistungen und Durchschnitts-Scores ständig zu verbessern. Was mich an diesem Sport fasziniert ist die Tatsache, daß die meisten Spiele im Kopf entschieden werden und es somit vor allem auf die mentale Stärke ankommt (wie hätte Boris Becker das wohl ausgedrückt ???).

Zum Entsetzen meines Mitbewohners Jan und meiner Freundin Evi erhellt nun das Licht einer 300 Watt "Halogen-Flutlichtanlage" meine hauseigene Dartsportanlage (siehe Fotobeweis auf dieser Seite - Klick für Zoomansicht !!!), aber steckt nicht in jedem von uns ein kleiner Heimwerkerkönig ??? How, how, how !!!

Ich habe mit dem Dartsport 1992 in meiner Stammkneipe, dem Huddys Pub

Da kann man schon mal 180 werfen ...
Da kann man schon mal 180 werfen ...
angefangen und habe 4 Jahre lang zum einen im DKV Mönchengladbach/Viersen, mit damals ca. 2500 eingetragenen Dartspielern sicher einer der größten Stadtligen Deutschlands, zum anderen im NWDV - dem nordrheinwestfälischen Dartverband gespielt. Bei meinem anschließenden Studium in Aachen habe ich dann in der "internationalsten Stadliga Deutschlands", der Aachener Stadliga gespielt, wo man zum Auswärtsspiel schon mal eben nach Belgien oder in die Niederlande fährt, Dreiländereck macht's möglich.

Nach langer Abstinenz denke ich nun darüber nach, nachdem ich ca. 8 Jahre lang nicht gespielt habe und seit ca. 1/2 Jahr wieder im Trainig bin, wieder einer Mannschaft beizutreten, aber um es nicht zu übertreiben werde ich mich wohl zwischen einem NWDV-Team oder einem Team in der Münsterländer Dartliga entscheiden, wobei ich eher zu einem NWDV-Team tendiere, da dort zumindest die potentielle Chance besteht irgendwann einmal auf die alten Bekannten aus MG oder aus Aachen zu treffen (o;

Mehr Informationen zum Thema Dartsport werdet ihr in Zukunft unter www.dartn.de finden, eine Da(r)tenbank zum verwalten von kompletten Dart-Ligen mit ewigen Bestenliste, Top-Scorer-Tabelle, Spielerprofile & Einzelspielerstatistiken, Bestleistungen etc. werdet ihr (wenn ich irgendwann einmal ein paar Tage oder besser Wochen Zeit habe) in Zukunft unter www.dartenbank.de finden.

 

Bowling - Eine Bahn, 10 Pins und eine Kugel mit 3 Löchern

Seit kurzem (genau genommen seit ca. 1 Jahr) gehen wir nun unregelmäßig

Die Pins beim Midnight Bowling
Die Pins beim Midnight Bowling
regelmäßig mit mehreren Freunden Bowling spielen. Und was zuerst als ein Gag oder als Hobby anfing, hat zumindest ein paar von uns soweit fasziniert, daß wir nun allen ernstes einen gesunden Ehrgeiz entwickelt und Bücher sowie eigene Bälle gekauft haben und
Da habe ich noch gerade geworfen !!!
Da habe ich noch gerade geworfen !!!
inzwischen sehr stark an unserer eigenen Technik feilen.

Ich für meinen Teil habe nun das drehen der Kugel in einem schönen Bogen für mich entdeckt, denn wie sagte schon unser guter alter Freund Friedensreich Hundertwasser: "Die gerade Linie ist gottlos und unmoralisch", und glaubt mir, er hatte recht. Momentan ist es auch so daß der anfängliche Effekt wesentlich weniger Punkte zu werfen so langsam weg geht, aber auch wenn es mal wieder eine etwas schlechtere Runde ist: Es sieht soooo viel geiler und professioneller aus, nicht wahr Dominik (o;

Es macht auf jeden Fall unglaublich viel mehr Spaß die Kugel in einem Bogen zu drehen, ein Video von dem was ich da so veranstalte findet ihr [hier] (Danke Timo, das du noch die Kamera gedreht hast). Mal sehen, vielleicht lasse ich mir ja bald mal eine eigene Kugel bohren, wobei ich dann etwas preiswerter als andere Menschen wegkommen müsste, da ich für meinen aktuellen Wurfstil eh nur 2 Löcher in der Kugel benötigen würde... lol

Mehr Informationen über uns Bowlingfreunde findet ihr auf unserer offiziellen Homepage der Jungs und Mädels vom Bowln-Team-Münster: www.bowln.de